Schlagwort-Archive: Zukunft

Nr. 357: Den Vorteil im Nachteil erkennen.

Jeder von uns macht öfters im Leben negative Erfahrungen. Vielleicht macht man einen Fehler, ein Vorhaben mißlingt, eine Beziehung geht zu Bruch, ein Geschäft klappt nicht, man ist krank, man entdeckt, daß man hintergangen worden ist oder es passiert sonst irgendetwas. Oft führen solche Vorkommnisse zu Ärger, Streß, Niedergeschlagenheit, Wut, Bitterkeit und Unruhe, was auch sehr verständlich sein kann.
Jede Medaille hat aber auch zwei Seiten und obwohl man vielleicht meint, daß das Schicksal mit einem Karussell fährt, ist in jedem Nachteil auch ein Vorteil versteckt. Wichtig ist, das Leben geht so oder so weiter, ganz egal ob Sie sich ärgern oder Trübsal blasen oder nicht. Was wäre, wenn der Vorteil der Situation genau das wäre, was ihnen und ihrem Leben einen entscheidenden Impuls geben kann? Es geht darum, die Dinge zu überwinden und wieder nach vorne zu schauen.

Denken sie über die Situation nach, vielleicht hat ihnen das Ganze ja geholfen….

  • sich ihrer persönlichen Stärken bewußter zu machen und sie stärker und sicherer werden.
  • gewisse Dinge in Ihrem Leben mehr schätzen zu lernen und bewußter damit umzugehen.
  • wichtige Beziehungen zu stärken und klüger und erfahrener zu werden.
  • eine schlechte Beziehung zu beenden und zuversichtlicher in die Zukunft zu gehen.
  • sich endlich zu versöhnen und Mitgefühl und Verständnis zu entwickeln.
  • eine neue Beziehung zuzulassen und wichtige Schritte zu gehen.
  • aufzuwachen und endlich die notwendigen Veränderungen durchzuführen.

Wie dem auch sei, ihr Leben kann aus jeder Situation heraus besser werden. Wenn sie ehrlich zu sich selbst sind und das Gute erkennen, können sie gestärkt aus jeder Situation hervorgehen und reicher und zufriedener werden. Das Leben ist immer genau das, was sie von ihm denken.

Nr. 354: Erfolg beginnt in den Gedanken.

Viele Menschen und vielleicht auch viele, die diesen Tipp lesen, möchten erfolgreicher persönlich partnerschaftlich und beruflich werden. Aber was ist denn Erfolg? Das Wort Er-folg könnte man auch als Er-folgt deuten. Das mag ein Wortspielchen sein, aber es hat seinen tieferen Sinn und seine Berechtigung. Wenn wir nun dabei bleiben, dann ist Erfolg immer das, was auf ihr Handeln und Tun folgt. Und da wir geistige Wesen sind, entsteht unser Tun und Handeln in unseren Gedanken. Es gibt eine Art Ereignis-Kette. Der Mensch ist immer genau das, was er den ganzen Tag denkt. Und wenn wir vielleicht einmal darüber nachdenken, dann ist das auch so.
Und wenn man dann noch weiß, daß sich immer über 95 % der Gedanken um sich selbst und die eigene Person drehen, dann kann das nur bedeuten, daß sie immer genau das sind, was sie von sich selbst denken. Und wenn sie etwas verändern möchten, dann gelingt das am besten, wenn sie genau da ansetzten. Das bedeutet, wenn sie etwas Neues bzw. Anderes, als gestern über sich selbst beginnen zu denken, dann kann auch etwas Anderes, Neues morgen in ihr Leben kommen. Je öfters und intensiver sie das tun, desto schneller und besser kann es funktionieren. Sie können das selbstverständlich auf alle Bereiche anwenden, genau da, wo sie es möchten und etwas verbessern möchten.
Ich weiß, manche sagen, daß könnte problematisch werden, aber warum eigentlich. Wenn sie nicht damit beginnen etwas Neues und Besseres über sich selbst zu denken, wer soll es dann sonst tun? Es wird niemand für sie tun ganz egal, ob sie das glauben oder nicht. Was ist denn schlimm daran, großartig und einzigartig zu sein? Auch wenn sie es vielleicht bis heute nur noch nicht glauben konnten, sie sind es. Jeder von uns ist ein großartiges und einzigartiges Produkt der Schöpfung. Und wenn sie es wissen möchten, dann finden sie es einfach heraus.
Was ist denn schlimm dran, sich selbst wunderschöne Bilder in den Gedanken zu mahlen und sich ein Leben in einer wunderbaren Zukunft vorzustellen. Nur das was sie sich vorstellen können, können sie auch erreichen. Selbstverständlich müßten sie sich noch überlegen, was sie tun könnten, um ihren Bildern jeden Tag ein bisschen näher zu kommen, aber das ist der ganze Preis, der zu zahlen ist. Es liegt nun an ihnen, die Dinge anzupacken. Unterbrechen sie doch einfach ihren Alltag und beginnen am besten gleich damit. Denn wie ein altes Sprichwort sagt. Heute, ganz genau in diesem Moment beginnt der Rest ihres Lebens. Und genau jetzt und nur im Jetzt können sie etwas verändern.

Überzeugungen und die Wahrheit

Die Überzeugung und die Wahrheit wie wir unsere Welt anschauen ist das Ergebnis aller Dinge, die wir glauben und die uns als richtig überliefert worden sind. Sind diese Überzeugungen wahrer als die aus früheren Zeiten? Früher glaubte man die Erde sei eine Scheibe und die Sonne kreist um die Erde. Aber all das hat die Erde nicht dazu bewegt, wirklich flach zu sein und auch die Sonne ist nicht dazu gebracht, die Erde zu umkreisen. Viele Menschen glauben heute, daß Waffen Frieden machen, daß Politiker nicht ehrlich sind, daß gutes Essen dick macht und Fleisch ungesund ist oder nur vegetarisches Essen krankmacht. Ich bin davon überzeugt, daß das alles in ein paar Jahren anders sein kann, vielleicht noch viel früher. Vieles ist nicht wirklich, es ist so, wie es die Menschen gerade meinen, oder es dem einen oder anderen derzeit nützlich ist. Inflation geschieht, wenn alle daran glauben und wenn die Stimmung wieder gut ist, dann geht’s halt wieder bergauf.

Die Wahrheit jedoch ist, daß in jedem Menschen ein wahres Selbst unter all diesen Überzeugungen steckt. Ein Selbst, das grenzenlos ist und mit allem verbunden. Das war schon vor 100.000 Jahren so und wir auch in Zukunft so sein. Und immer wenn sie es in ihrem Inneren suchen, wird es da sein. Ein untrennbarer Teil von ihnen. Das Wahre finden sie immer in sich, und wenn sie sich ihm zuwenden, dann kann es ihnen helfen, ihr Leben fernab von allen Überzeugungen in ihre Bahnen zu lenken. Es ist immer und zu jeder Zeit möglich Überzeugungen zu verändern und sich auf etwas anderes zu konzentrieren, das was einem wirklich weiterführt, auch dann, wenn viele noch eine andere Überzeugung haben. Oder warum glauben Sie, daß viele erfolgreiche Menschen Erfolg gehabt haben? Wie ein Analyst etwas gesagt hat? Weil ein Reporter gesagt hat es gibt eine Krise? Weil ein Politiker gemeint hat er könne die Wirtschaft steuern? Nein, bestimmt nicht. Er ist erfolgreich geworden, weil er fernab von allen Überzeugungen an sich und seine Sache geglaubt hat und sich selbst gefolgt ist, egal was die anderen gesagt haben. Warum versuchen sie es nicht genauso?  Ihnen eine schöne und warme Woche.

Nr. 301: Überzeugungen und Tun verändern die Welt

Es sind unsere tiefen Überzeugungen, die unsere Welt gestalten. Viele Menschen glauben aber, dass sie die Welt erst überzeugen muß. Daß die Welt irgend etwas tun muß, damit man überzeugt sein kann. Das ist ein Irrglaube! Wenn sie der Überzeugung sind, sie schaffen es nicht, wird ihnen dann die Welt zeigen wie sie es schaffen? Nein, das wird sie nicht tun. Sie werden es vielleicht gar nicht probieren und sagen sie hätten keine Chance gehabt. Und wissen sie was, genau das, wovon sie überzeugt sind ist passiert! Wenn sie nicht überzeugt sind und nichts tun, wird sich auch nichts verändern. Es passiert immer genau das, wovon man überzeugt, das ist ein Naturgesetz. Könnte es sein, daß sie unbewußt genau das tun, was ihren inneren Überzeugungen entspricht?

Stellen sie sich einmal vor, sie wüßten ganz genau, dass sie der beste Verkäufer sind und sie einfach und mit Freude ihren Umsatz verdoppeln können. Würden sie dann gut gelaunt beginnen mit ihren Kunden zu sprechen?
Stellen sie sich einmal vor, sie sind ein erfolgreicher Unternehmer und haben die Gabe all Ihre Pläne zu verwirklichen und umzusetzen. Würden sie dann ihre Wünsche formulieren und ihre Zukunft planen und das Notwendige tun?
Stellen sie sich einmal vor, sie wüßten ganz genau, dass sie indem sie das tun, was sie wirklich von Herzen tun möchten, ein Leben voller Glück und Erfolg haben? Würden sie dann das tun, was sie von Herzen wirklich möchten?

Beginnen sie aktiv zu werden und überzeugen sie sich doch einfach mal davon, daß sich etwas verändern kann, wenn man seine Denkweisen ändert und sein Leben aktiv gestaltet. Nur sie können das tun, andere werde es nicht für sie tun! Ganz egal wie lange sie warten und wie sehr sie sich beschweren. Beginnen sie doch einfach einmal diese Woche wirklich etwas für sich selbst zu tun. Vielleicht können ihnen ja nachfolgende Fragen helfen, den Ball ins Rollen zu bringen.

Haben sie den Spaß am Leben und den Erfolg, wie es sein könnte?
Wenn nicht, was muß sich ändern, damit sie den Spaß am Leben haben und den Erfolg, wie es sein könnte?
Was können sie diese Woche selbst dazu beitragen?
Wann beginnen sie diese Woche damit, das zu tun, was sie selbst dazu beitragen können?

Beginnen sie noch heute damit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und überzeugen sie sich selbst, wie ihre Überzeugungen und ihr Tun ihr ganze Leben und ihre ganze Welt verändern können.

p.s. Es wird sich nur was tun, wenn sie es tun!

Nr. 239: Es gibt keine Grenzen – nur die in ihrem Geist

Heute möchte ich einen kleine Ausflug in die Welt der hawaiianischen Huna-Tradition machen. (Wenn Sie alle 7 Prinzipien interessieren, finden Sie diese auf meiner Homepage unter: http://www.konzepte-und-coaching.de/huna-prinzipien.html)

Das Prinzip Kala – Es gibt keine Grenzen sagt folgendes aus:
Menschen in der Steinzeit haben gedacht, die Welt ende hinter dem Horizont. Im Mittelalter glaubten die meisten, die Welt sei eine Scheibe und man würde am Rande herunterfallen. Noch vor 120 Jahren glaubte man, daß ein Mensch sich nie in die Lüfte bewegen könnte und man auch nicht zu anderen Himmelskörpern gelangen könnte. Man hatte schon gedacht, daß es nicht möglich sei, sich ohne Schaden schneller als ein Pferd zu bewegen. Lange Zeiten galten die 10 Sekunden auf 100m als unerreichbar. Der Mensch hat mittlerweile all diese Grenzen überwunden und in Zukunft werden täglich neue Grenzen fallen. Wir leben in einem unendlichen, sich noch ausdehnenden Universum. Grenzen existieren nur in der Vorstellung und somit letztlich nur in ihrem Geist.

Es kann vielleicht eine gute Idee sein, sich in dieser Woche etwas damit auseinanderzusetzen. Hierzu können Ihnen nachfolgende Fragen weiterhelfen.

  • Fühlen sie sich innerhalb ihrer inneren und äußeren Grenzen wohl?
  • Wo haben sie sich bisher Grenzen gesetzt oder gesetzt bekommen, die in Wirklichkeit vielleicht so gar nicht so existieren?
  • Was wäre, wenn diese Grenzen nur eine Einbildung sind?
  • Was würden sie tun, wenn ihnen keine Grenzen gesetzt worden wären?
  • Wie könnte sich ihr Leben verändern, wenn sie all ihre gedanklichen Grenzen dahin verschieben könnten, wo es ihnen am besten gefällt?
  • Was können sie heute tun, um diesem Zustand näher zu kommen?

Beginnen sie noch heute damit sich selbst in einem anderen Licht zu sehen, beginnen sie damit bestehende Grenzen zu überschreiten und sich freier zu entfalten. Vielleicht fühlen sie auch irgendwo in sich, daß es da etwas geben könnte, daß grenzenlos ist und sich entfalten will. Irgend etwas in ihnen weiß ganz genau, was damit gemeint ist und wird beginnen sie dahin zu geleiten, wo es gut für sie ist. Und wenn da vielleicht noch irgendwelche Dinge sind, die erledigt werden sollen, dann wird es sie auch dabei unterstützen und alles notwendig einleiten. Fangen sie am besten gleich damit an.

Nr. 159: Nach vorne schauen

Viele Menschen beschäftigen sich den ganzen Tag lang mit dem, was war und diskutieren in allen Einzelheiten wie sich Dinge zugetragen haben und wie und warum das alles so gekommen ist. Ist ihnen vielleicht auch schon einmal aufgefallen, dass das niemanden wirklich weitergebracht hat. Überhaupt ist das Ganze eher als Kritik zu verstehen und dann wird über die Menschen hergezogen, die die Fehler gemacht haben. Es ist ja so bequem nichts zu tun, und sich über die Fehler der anderen auszulassen. Könnte es vielleicht sein, dass man dadurch von seinen eigenen Fehlern ablenken möchte? Fehler sind sowieso nicht das Problem, Fehler bedeutet nur, dass irgendetwas fehlt und wann man das hinzutut, was gefehlt hat, dann ist es doch gut, oder? Sind Fehler vielleicht unter diesem Gesichtspunkt betrachtet nicht wertvolle Hinweise, an denen wir alle erkennen können, was noch fehlt? Letztlich eine Indikation, was zukünftig besser gemacht werden kann. Und eines ist auch klar, nur der, der etwas tut, kann überhaupt Fehler machen. Und der, der nichts tut und sich beschwert, der bleibt sein ganzes Leben nur da, wo er ist. Ich jedenfalls habe noch keinen erfolgreichen Menschen getroffen, der so gehandelt hätte.

Nutzen sie die kommende Woche und hören sie endlich auf permanent in der Vergangenheit zu wühlen und haben sie etwas Mut. Hören sie auf zu nörgeln und zu kritisieren und übernehmen die Verantwortung für ihre Situation und Ihr Leben. Beginnen sie nach vorne zu schauen und gestalten sie ihre Zukunft, verändern sie etwas und nehmen sie die Fehler als wertvolle Hinweise wie sie es besser machen können. Beginnen sie im Hier und jetzt das Leben zu leben, dass sie wirklich verdient haben. Wir alle sind Kinder dieses wundervollen Universums und der Mutter Erde. Das Leben hält so viel Überfluss für uns alle bereit, wenn wir bereit sind, nach vorne zu schauen und unser Leben zu genießen. Fange sie damit an, heute!

Nr. 148: Hier und Jetzt ist der Moment aller Kraft

Hier und Jetzt ist der Moment aller Kraft!

Die Kraft Dinge zu verändern und zu bewegen haben sie immer nur im Hier und Jetzt. Aber was will uns unser Verstand weiß machen? Er hat die Vergangenheit erfunden um Dinge von da aus zu bewerten und zu entwickeln. Aber das kann ja gar nicht funktionieren, obwohl unser Verstand das uns allen suggeriert. Aber warum ist das so?

  1. Die Vergangenheit existiert nicht mehr, sie ist endgültig vorbei. Es wird nie mehr eine gleiche Situation geben. Mit was wollte man sie dann vergleichen?
  2. Was sie unter Vergangenheit verstehen, ist nur eine Erinnerung, und die ist im höchsten Maße subjektiv. Sie enthält nie alle Blickwinkel und ist immer sehr beschränkt. Im normalen Leben eines Menschen verändert sich diese Erinnerung sogar. Das bedeutet, dass jede Beurteilung von diesem Standpunkt aus nicht stimmt.
  3. Wenn Sie aus den Erinnerungen der Vergangenheit heraus handeln, ist jedes Weiterkommen unmöglich. Wer sagt ihnen denn, dass sich das System nicht verändert hat? Demnach sind auch alle Vorurteile haltlos, da sie auf einer Vergangenheit beruhen, die es nicht mehr gibt und die verzerrt ist.
  4. Mit der Zukunft ist es genau so. Sie gibt es nicht und wird aus den verzerrten Erfahrungen der Vergangenheit konstruiert.

Beginnen sie ihr Leben mehr und mehr auf das Hier und Jetzt auszurichten. Wenn sie in der Vergangenheit oder in der Zukunft kramen, geht das Leben an ihnen vorbei oder können sie morgen um 14.35 Glück, Liebe und Schönheit empfinden, auch wenn sie es vergessen?

Aber was sie machen können ist: Freude im Hier und Jetzt zu empfinden. Sie können hier und jetzt die ersten Schritte tun, um ihr Leben neu zu gestalten. Sie können hier und jetzt anfangen, die Schatten der Vergangenheit hinter sich zu lassen und sich des Lebens freuen. Wann beginnen sie, im Hier und Jetzt zu leben?

Nr. 125: Neuanfang

Jeden Tag wie einen Neuanfang genießen.

Viele Menschen sind in ihren eigenen Mustern wie gefangen und können sich nicht vorstellen, dass sich irgendetwas ändern kann. Die Krux dabei ist, dass sich dann auch tatsächlich nichts ändern kann, zumindest solange, wie diese Vorstellung in den Köpfen der Menschen platz hat.

Albert Einstein hat einmal gesagt:

Wenn Du den ganzen Tag das tust, was du gestern getan hast, dann wirst du auch morgen genau die Ergebnisse haben, die Du auch gestern gehabt hast.

Das heißt, dass wir uns jeden Tag aufs Neue genau das erschaffen, was wir auch vorher erschaffen haben. Wenn das genau das ist, was man will, dann ist es ja gut, wenn es aber nicht das ist, was man möchte, dann ist es an der Zeit etwas zu verändern. Ohne Veränderung kann und wird sich nichts verändern.

Nachdem die Vergangenheit heute nicht mehr existiert und die Zukunft immer dynamisch bzw. auch unklar ist. Geht es darum im Hier und Jetzt, ich meine damit in diesem Moment, Veränderungen zuzulassen und diese auch aktiv anzugehen. Tatsächlich ist es so, dass wir alle jeden Moment unseres Seins einen Neuanfang geschenkt bekommen. Wir können uns immer sofort dafür entscheiden, das Alte loszulassen und das Neue zu beginnen.

Heute war ein wunderschöner Frühlingstag, warm, sonnig und es ist wunderschön, wie es einem die Natur vormacht. Sie feiert in wunderbaren Farben einen grandiosen Neuanfang. Überlegen sie sich in der kommenden Woche, wo sie vielleicht einen Neuanfang möchten und beginnen sie damit, es zuerst zu denken und dann auch zu leben. Beginnen sie jetzt damit und machen sie es der Natur nach. Dass was sie heute säen, wird morgen aufgehen. Starten sie durch und wagen auch sie ihren ganz persönlichen Neuanfang.

Nr. 107: Kritik sich selbst gegenüber einstellen

Erfolgreiche Menschen sind von sich selbst und dem was sie tun überzeugt. Daraus entwickeln sie die Stärke Dinge zu verwirklichen, die andere vielleicht nicht für möglich halten. Eine der wichtigsten Schritte um von sich selbst mehr und mehr überzeugt zu sein ist das Einstellen jeglicher Kritik sich selbst gegenüber. Kritik ist wohl insgesamt eine der schädlichsten Dinge, die man sich selbst und auch anderen im Bezug auf Erfolg antun kann.

Wie fühlen sie sich, wenn sie sich selbst kritisieren? Gut oder schlecht?
Wie fühlen sie sich, wenn sie kritisiert werden? Gut oder schlecht?
Wann meinen sie haben sie bessere Möglichkeiten eine gute und wunderbare Zukunft zu erschaffen? Wenn sie sich gut oder schlecht fühlen?

Wobei es nicht darum geht, mit einer rosaroten Brille durchs Leben zu gehen. Vielmehr geht es darum, eine bestehende Situation als das anzunehmen, was es eigentlich ist. Es ist immer der Ausgangspunkt für eine neue Zukunft. Vergangenes kann man sowieso nicht ändern, sehr wohl aber das, was man heute tut.

Am besten ist, sie schließen in der kommenden Woche einen Vertrag mit sich selbst, indem sie sich bestätigen, dass sie in Zukunft jegliche Kritik sich selbst gegenüber einstellen und durch konstruktive Vorschläge und Wünsche ersetzen.

Stellen sie sich einfach einen schönen Vertrag vor und unterzeichnen diesen Vertrag in ihrer Vorstellung, besser ist es noch, wenn sie diesen Vertrag aufsetzen und selbst unterschreiben.

Der Text könnte vielleicht wie folgt sein:

Vertrag:

Hiermit stelle ich ab sofort jegliche Kritik mir selbst gegenüber ein. Ich nehme die Situation als Anlass mir zu überlegen, was ich aus der Situation lernen kann und was ich tun kann, um das zu erreichen, was ich möchte. Hierdurch werde ich mehr und mehr zu einem erfolgreichen und glücklichen Menschen.

Ort, Datum, Unterschrift

Nr. 89: Fantasie entwickeln

Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Dieses Zitat von Albert Einstein sagt doch viel mehr aus, als vielleicht hinter diesen einfachen Worten vermutet werden kann.

Das, was uns Menschen ausmacht, ist unser Bewusstsein und unser Geist. Nach dem Gesetz der Entsprechung sind Dinge im Großen von der Art genauso wie Dinge im Kleinen. Unser Universum ist unendlich und wir alle sind Kinder dieses Universums, dann ist logischerweise unser Geist und unser Bewusstsein auch unendlich. Unser Geist und unserer Fantasie ist nur durch unseren Glauben begrenzt. Von hause aus sind wir alle mit einer unbegrenzten Fantasie ausgestattet und genau damit können wir uns jeden Tag eine wunderbare und fantastische Zukunft ausmalen.

Beginnen sie diese Woche ganz gezielt Ihre Fantasie mehr zu entwickeln, indem sie sich täglich eine einfache Frage stellen.

Wie schaut mein fantastisch schönes Leben ganz konkret aus?

Lassen sie ihrer Fantasie einmal vollkommen freien Lauf und beginnen sie jeden Tag einmal so richtig von Ihrer wunderbaren Zukunft zu träumen. Bingen sie dies zu Papier und arbeiten sie die kommenden 7 Tage täglich daran. Sie werden schnell feststellen, wie viel positive Energie ihnen das schenkt und ihre Fantasie jeden Tag ein bisschen besser zu arbeiten beginnt. Nur Dinge, die sie sich auch vorstellen können, können auch in ihr Leben treten. Durch diese kleine Übung erlauben sie mit der Zeit dem Leben, ihnen immer größere und schönere Dinge zu liefern. Fantasie entwickeln heißt schöner Leben und dazu wünsche ich ihnen viel Spaß.

Pages: 1 2 Next