Nr. 361: Die Magie der Dankbarkeit und Anerkennung entfachen.

Unser Unterbewußtsein ist der Sitz der Gefühle und Gefühle sind es auch, die Menschen bewegen und uns in den Bann ziehen können. Dankbarkeit und Anerkennung sind starke Gefühle, die man für Inneren und Äußeren Reichtum in sich selbst kultivieren kann. Jeder von uns ist von einer Art Energiefeld umgeben, das genau das ausstrahlt, was in unserem Inneren ist. Anerkennung bedeutet positive Gefühle und hat immer auch etwas mit Geld zu tun. Wir erhalten für das, was wir tun, Anerkennung in Form von Zuspruch und auf der Arbeit Anerkennung in Form von Geld. Dankbarkeit entsteht immer dann, wenn wir Etwas bekommen haben, das uns gut gefällt. Beides sind Ausdruck von Reichtum und Überfluß. Gefühle wie Neid, Zorn, Haß und Mißgunst entstehen immer aus Mangel, oder aus dem subjektiven Eindruck daß es an etwas mangelt. Da gemäß des Gesetzes der Anziehung Gleiches immer Gleiches anzieht, können sie sich leicht vorstellen, warum manche Menschen einfach nicht weiterkommen.
Mit einer einfachen Übung können sie ihr eigenes Energiefeld beträchtlich mit Dankbarkeit und Anerkennung aufladen und die positiven Dingen und Folgen so in ihr Leben ziehen. Vielleicht sorgt diese Übung ja sogar dafür, daß das Weihnachtsfest dieses Jahr wirklich ein ganz besonderes für sie sein kann. Doch nun zur Übung:
Setzen sie sich an einen ruhigen Platz, an dem sie für die kommenden 20 Minuten ungestört sein können, damit die Übung ihre volle Wirksamkeit entfalten kann. Machen sie es sich bequem, schließen sie ihre Augen und konzentrieren sie sich auf den Bereich etwas oberhalb des Steißbeins und erzeugen da in Ihrer Vorstellung eine etwa faustgroße, goldene Kugel in ihrem Körper. Eine einfach Vorstellung ist dabei vollkommen ausreichend, das kann jeder. Es ist auch egal, ob sie diese Kugel sehen können oder nur fühlen. Ihr Unterbewußtsein versteht das allein aufgrund ihrer Intention, also nicht zu kompliziert machen. Je einfacher und natürlicher ums besser.
Stellen sie sich jetzt einfach vor, sie legen all ihre Dankbarkeit und Anerkennung einfach in diese Kugel hinein. Alle Gefühle, Bilder und Situationen die ihnen dazu einfallen. Einfach Symbole sind genausogut wie komplexe Vorstellungen. Einfach mit Dankbarkeit und Anerkennung aufladen. Sie könne sich auch vorstellen, wie die Worte in die Kugle gehen. Schöne Erinnerungen, jedes schöne Gefühl wenn sie etwas bekommen haben, wenn sie gelobt worden sind. Jeder von uns hat solche Erinnerungen und all die, legen sie einfach in die Kugel, die dadurch immer größer und heller wird.
Nach ca. 5 Minuten lassen sie die Kugel einfach entlang ihrer Wirbelsäule langsam aufsteigen. In der Herzgegend lassen sie die Kugel einfach 3 bis 4 Minuten verweilen und verbinden die Kugel in ihrer Vorstellung mit ihrem Herzen. Jetzt lassen sie die Kugel einfach weiter über ihren Kopf aufsteigen. Immer höher und höher, so hoch wie sie es sich vorstellen können. Wenn sie möchten können sie die Kugel jetzt als Dank zur Mutter Erde, zur Sonnen oder an eine Person senden , der sie etwas Gutes tun möchten. Einfach genauso, wie sie es möchten.
Wiederholen sie die Übung jeden Morgen und Abend etwa eine Woche lang. Diese Übung entfach ein sehr starkes Energiefeld der Dankbarkeit und Anerkennung um sie herum. Es macht sie zu einem wahren Magneten für genau das, was sie dabei ausstrahlen. Seien sie sicher, sie wird ihre Wirkung in einer Art und Weise entfalten, die sie vielleicht bisher noch nicht für möglich gehalten haben. Sie schenkt ihnen Dankbarkeit und Anerkennung auf einer tieferen, inneren Ebene. Und wie es drinnen ist, so ist es auch draußen.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit

Ein Gedanke zu „Nr. 361: Die Magie der Dankbarkeit und Anerkennung entfachen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *